Montag, 5. Januar 2009

Das Jahr 2009

Neues Jahr, neues Layout, alter Vorsatz: mehr im Blog schreiben.

Wenn ich mir meinen Blog von 2008 so anschaue, erschreckt es mich ein wenig, denn mit ganzen acht Einträgen scheint der Vorsatz nicht so viel gebracht zu haben. Ich hab eh gehört, in der Predigt am Silvesterabend, dass Vorsätze eh meistens ins Gegenteil ausschlagen... Naja.. Mal sehen!

Auf jedenfall würde ich eigentlich wieder gern ein bisschen von mir erzählen... Und deswegen fang ich jetzt mal an...

Nach ungefähr sechs Tagen Weihnachtsfeierei mit meiner Familie hier daheim, hatte ich die Möglcihkeit für weitere sechs Tage in mein „zweites Zuhause“ zu fahren, nämlich nach Kaiserslautern zu meinem Liebsten und seiner Familie.

4 ½ Stunden Zugfahrt hin plus eine Stunde Aufenthalt wegen 3 Minuten Verspätung der DEUTSCHEN BAHN.. Erinnert sich noch wer an diese Werbung der DB: „Drei Minuten sind drei zu viel!“ ?? Das dachte ich mir auch, als ich eine Stunde lang in Bingen (am Rhein) am Bahnhof stand und es einfach nur kalt war und meine Tasche so schwer, dass ich es vorzog lieber einfach zu warten als das nächste Cafe zu suchen.. Kaltes Bingen.

Die Zeit in Kaiserslautern war:

oft kalt aber immer gemütlich

teilweise sehr aufwühlend aber auch sehr beruhigend

einiges neues aber auch sehr viel vertrautes.

Ich fühl mich dort einfach immer so sehr wohl, dass ich mich total auf die Zeit freue, wenn ich endlich näher dran wohne.. :)

Auf der Rückfahrt heute war mein Kopf voll mit so super vielen Gedanken.. Hab sehr sehr viel geschrieben und gedacht und Bibel gelesen (!) und überhaupt. Irgendwie ist grad irgendwas im Aufbruch, so kommt es mir vor. Und damit meine ich nicht den Umstand, dass ich in vier Monaten mein Abitur mache.. Sondern eher die geistliche Ebene.. Sehr spannend das alles!

Bin irgendwann um halb 11 Abends in Hagen angekommen und oh Schock: SCHNEE!! Wie unglaublich ist das! Alles ist ganz weiß! In KL wars nur bitter kalt, immer so -2 bis -4, also gefühlte -30 aber hier: SCHNEE! Gut das ich kein Auto fahren muss in den nächsten Tagen :D


Naja, jetzt sind noch zwei Tage Ferien und ich will meinen Abikram sortieren und nochmal Universitäten checken und nachdenken und alles.. Und dann geht’s los. Das letzte viertel Jahr Schule. Und dann geht das richtige Leben los.. Ich fürchte mich ein wenig..

Aber ich habe eine sehr liebe persönliche Jahreslosung bekommen:

„Denn mein Plan mit euch steht fest: Ich will euer Glück und nicht euer Unglück. Ich habe im Sinn, euch eine Zukunft zu schenken, wie ihr sie erhofft. Das sage ich, der Herr.“

(Jeremia 29,11)

So bin ich gespannt was da kommen mag. Ich hoffe ihr auch :)


Gott sei mit euch.

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.