Posts

Es werden Posts vom August, 2008 angezeigt.

Gedankenschleifen

Es gibt Tage, die ziehen so an mir vorbei, dass ich am Abend wirklich Schwierigkeiten hab zu rekapitulieren, was an diesem Tag gewesen ist. Meistens lohnt sich ein Rekapitulation eh nicht, weil nicht viel an solchen Tagen passiert.Obwohl ich eigentlich eine Menge zu tun hätte, tue ich nichts anderes, als Fehrnsehn zu schauen und irgendwelche langweilen Artikel im Internet zu lesen, deren Inhalt mit dem Sack Reis in China sehr nahe zusammenhängt und ich checke tausendmal meine Emails, in der Hoffnung, dass doch noch irgendjemand etwas geschrieben hat und ich nicht nur Spam entfernen muss.
Alles äußerst unsinnvoll. An solchen Tagen passiert es mir auch extrem häufig, dass ich mir Bilder und Homepages anschaue und oftmals die entsprechende Musik höre, die mich in eine sehr negative Gedankenschleife verführen. Seien es Bilder von beängstigenden Ereignissen oder Erinnerungen an Menschen, die nicht mehr in meinem Leben sind.

Eine Zeit lang war ich davon überzeugt, dass solch negative Gedanken…

Die Jugend

Es gibt eine Zeit im Leben die sich wohl direkt zwischen
der kindlicher Naivität und dem erwachsenen Realismus abspielt.
Die Jugend. Durchwachsen von optimistischen Hoffnungsträgern und
pessimistischer Niedergeschlagenheit.

Als ich soeben nach einer angemessenen Hintergrundsmusik für mein
alltägliches Gewusel suchte, begegnete mir eine CD die ich schon
längere Zeit nicht mehr gehört hatte. Ich legte sie spontan auf
und erfreute mich der Musik und noch mehr den fröhlichen Gefühlen
die ich mit ihr verbinde.

Und ich dachte mir: So wird es einem wohl oft ergehen. Man hört oder
sieht etwas und erinnert sich an Kindheitsträume. Oder eben an diese
sagenumwogene Zeit der Jugend.
Und dann sah ich aus dem Fenster hinunter auf die Straße meines fast
dörflichen Stadtteils und sah einen Mann, gekleidet mit schwarzer Hose
und weißem Hemd. Die schwarzen Haare waren schon etwas licht am Hinterkopf,
was mir aus meiner Sichtweise natürlich auffiel, und er trug eine Brille
auf der Nase und einen schwarzen Aktenkoffer i…