Samstag, 15. Oktober 2016

Der Held des Tages.

Der kleine Affe geht nach dem Schaf als letzter ins Bett, weil der Wal so lange geredet und allen ausführlich seine große Liebe, das Warzenschwein, vorgestellt hat. Auch wenn der Esel sonst immer als letzter das Bett aufsucht, war der Affe heute der Held. Denn schlafen ist uncool und Wachsein ist der neuste Trend. Aber auch nur, wenn keine Partys anstehen. Der Esel war sehr früh eingenickt, weil er die Geschichte vom Wal und vom Warzenschwein schon kannte. Der Flamingo hatte sich erbarmt, obwohl er die Geschichte noch nicht kannte, und hatte den Esel ins Bett getragen. Der hatte laut geschnarcht und das Warzenschwein hat leider nur eine sehr piepsige Stimme. Flamingo und Esel waren also die Verlierer des Abends. Und beinahe hätte auch das Schaf den Titel als Tagesheld gewonnen, wenn ihm nicht kurz vor Schluss ein Blumentopf auf den Kopf gefallen wäre. Als das Schaf ohne weitergaben weitergaben auf dem lila gestreiften Teppichboden lag, stand der Sieger fest. Der kleine Affe tanzte Samba um das reglose Schaf, das sich nur langsam wieder seiner selbst bewusst wurde. Wal und Warzenschwein mit piepsiger Stimme waren auch inzwischen in das austauschen zwischentierlicher Zärtlichkeiten übergegangen, sodass der Affe ungestört weitertanzen konnte. Das Schaf rappelte sich auf und ging benommen zu Bett, weil es vor lauter Tonscherben vergessen hatte, das Schlafen out war. Als der Affe das Schnarchen des Schafes vernahm, konnte auch er sich endlich zur Ruhe begeben. Und deshalb ist er der Held.
Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.