Dunkelheit.

Dieser Moment, wenn alle Lichter ausgeschaltet sind und keine Projektion mehr dein Ich beleuchtet und du stehst einfach da in dieser riesigen Dunkelheit und kannst dich selbst nicht sehen. Das Licht der anderen lässt dich tanzen und springen, diskutieren und lachen. Aber wenn das Licht aus ist und keiner mehr schaut und du nichts siehst - hörst du dann dein Herz? Fühlst du dein Blut durch deine Adern fließen? Merkst du, dass du am Leben bist, ganz Du allein in der Dunkelheit? Dass du atmest, denkst und fühlst, selbst wenn nur du und kein anderer dich sieht? Und wer bist du dann dort in der Dunkelheit?

Kommentare

Philipp hat gesagt…
Hi,
ich würde mich freuen, wenn Du an meiner Blogparade NovemberGedanken teilnimmst. Ich habe ab und zu in deinem Blog gelesen, und denke, dass dein Beitrag ganz toll wäre.

Zum Startartikel:
http://philipp-greifenstein.de/novembergedanken-eine-blogparade/

Ciao.
Philipp

Beliebte Posts aus diesem Blog

Das Weihnachtswunder

Adventsstimmung?