Das wünsche ich dir.

Ich wünsche dir, dass du glücklich bist.
Das denke ich. Nachdem ich zu viel an dich gedacht habe.
Ich weiß nicht, ob du glücklich bist.
Vielleicht bist du es, ohne dass ich es weiß.

Ich wünsche dir, dass du bist wer du bist.
Das denke ich. Nachdem ich zu viel an dich gedacht habe.
Keine Kopie. Keine Fassade. Keine Show.
Nur du selbst. Weil du so schön bist.

Ich wünsche dir, dass dich dein Tun erfüllt.
Das denke ich. Nachdem ich zu viel an dich gedacht habe.
Kein Lückenbüßer. Kein Nichtsnutz.
Du kannst so vieles. Das weiß ich.

Ich wünsche dir, dass du liebst.
Das denke ich. Nachdem ich zu viel an dich gedacht habe.
Die Menschen, in deinem Herzen.
Und dich selbst. Weil du liebenswert bist.

Ich wünsche dir, dass du ankommst.
Das denke ich. Nachdem ich zu viel an dich gedacht habe.
In deinem eigenen Leben. So wie du es dir erträumst.
Und bei dir selbst. Und bei Gott.

Ich wünsche dir, dass du glücklich bist.
Das wünsche ich mir. Für dich.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Das Weihnachtswunder

Adventsstimmung?