Ohne Garantie.

Als ich mich letztens mit einer Freundin unterhielt fragte sie mich, ob ich keine Angst vor der Zukunft hätte und ich antwortete ihr mit dem tollen Postkartenspruch: Wer im Leben eine Garantie haben will, soll sich einen Toaster kaufen.
Die meisten Dinge machen wir im Leben ohne Garantie. Wir gehen schlafen, ohne die Garantie zu haben, dass wir am nächsten Morgen wieder aufwachen. Wir fahren Auto, ohne die Garantie zu haben, dass wir keinen Unfall bauen. Wir lassen uns auf Menschen ein, ohne die Garantie zu haben, dass es immer funktioniert.
Was ist eigentlich Garantie? Nach Wikipedia ist Garantie in der Umgangssprache „die Zusicherung der Funktionsfähigkeit von Gütern – insbesondere technischer Konsumgüter – für eine bestimmte Periode. Bei Funktionsmängeln während dieser Periode verpflichtet sich der Hersteller, der die Garantie abgegeben hat, die Funktionsfähigkeit kostenlos wieder herzustellen.“
Garantie heißt also eigentlich nicht „für immer“. Es heißt eher, dass man etwas immer wieder heile gemacht bekommt, wenn etwas nicht so funktioniert wie es soll.
Im Leben gibt es keine Garantie. Niemand kann etwas einfach wieder heile machen, wenn Menschen sich streiten und getrennte Wege gehen. Niemand kann sein Leben austauschen, wieder funktionstüchtig machen, wenn es mal nicht funktioniert. Und wenn man stirbt, kann man das auch nicht wieder gut machen. Es gibt keine Garantie.
Wenn ich länger darüber nachdenke macht mir das natürlich Angst. Man möchte Sicherheiten im Leben. Man wünscht sich, dass alles funktioniert und wenn es mal Probleme gibt, dass man sie beheben kann. Doch das geht halt oftmals nicht.
Ich glaube, die einzige „Garantie“ die man im Leben haben kann heißt Vertrauen. Ich muss in mein Auto und in meine Fahrkünste und in die Autos und Fahrkünste der anderen vertrauen um sicher anzukommen. Ich muss anderen Menschen vertrauen können, um mit ihnen Beziehungen zu bauen und auch durch schwierige Situationen hindurch zu kommen. Und ich muss Gott vertrauen, dass ich morgen wieder aufwache.
Wenn man schon keine Garantie im Leben hat, sollte man wenigstens Vertrauen haben. Denn ich glaube, ohne Garantie und ohne Vertrauen, wird das Leben wirklich schwer.

Danke fürs lesen.

Kommentare

Anonym hat gesagt…
Klar tote Menschen kann man nicht wieder lebendig machen undd eine völlig zerstörte Beziehung nicht wieder in Friede, Freude, Heiterkeit verwandelt... aber eine Garantie hast du trotzdem. Gott gibt dir die Garantie, dass er dich liebt und immer bei dir ist in allem. Keine Einschränkung, keine Befristung auf gewisse Zeit. Immer, überall, alles.
Nicht, dass immer alles so läuft, wie wir es gern hätten... das wäre auch fatal. Aber die Garantie auf echtes Leben und auf Freiheit haben wir!
Und du hast die Lösung ja schon selbst beschrieben: Gott vertrauen :) Yeah!
Wie passend da doch der Jahresspruch ist!

Beliebte Posts aus diesem Blog

Das Weihnachtswunder

Adventsstimmung?