Hallo Herbst.

„Hallo Herbst“ zum August zu sagen, ist albern.
Es ist August. Es ist Sommer.
Es ist auch dann noch Sommer, wenn die Temperaturen unter zwanzig Grad sinken,
die Sonne sich verkriecht und dafür Regen und Wind vorherrschen.
Sommer ist nicht nur Sonnenschein.
Herbst ist nicht nur Regen.
Festgefahren in Idealvorstellungen, fällt es uns schwer, die Dinge so zu nehmen wie sie sind:
Nämlich unperfekt.

Ja, vielleicht ist der August 2014 nicht der perfekte Sommer.
Aber er ist immer noch ein Sommermonat, vielleicht einer mit schlechter Laune.
Und wenn der Herbst dann sonnig wird, ist er auch kein verkappter Sommer.
Er ist einfach ein fröhlicher Herbst.

Dinge sind nicht immer so, wie wir sie erwarten.
Aber dadurch werden sie nicht gleich schlecht.
Und nur weil sie anders sind, als wir es uns wünschen,
muss man sie nicht gleich ändern oder anders benennen.

Lass den August doch ein regnerischer August sein, wenn er will.
(Du kannst es eh nicht ändern.)
Lass das Leben doch nicht perfekt sein, wenn es will.
(Du kannst es eh nicht ändern.)
Lass die Menschen doch einfach nicht perfekt sein müssen.
(Du kannst sie eh nicht ändern.)

Die Dinge nehmen, wie sie sind,
nämlich unperfekt, und trotzdem glücklich zu sein,
das will ich in diesem August lernen.

Für mich ist noch kein Herbst. 
Es ist Sommer, 
ein unperfekter Sommer
in einem unperfekten Leben
eines unperfekten Menschen. 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Das Weihnachtswunder

Adventsstimmung?