Festgefahren?

Etwas was mich schon länger beschäftigt: Wie festgefahren sind wir eigentlich? Oder: bin ich?
Mein lieber Gedankenflugblog ist schon ganz schön alt. Und ich mag ihn. Und verbinde mit ihm ein ganz bestimmtes Schreibgefühl.
In den letzten Wochen habe ich viel geschrieben, viel mehr, als ich hier gepostet hab. Das freut mich. Aber es zeigt mir auch, dass ich ein nicht weiter definiertes Raster habe, nach dem ich Texte hierfür auswähle oder eben auch nicht. Schön und gut.

Heute hatte ich total Lust auf ein kleines Experiment und Freude am Schreiben. Und es kam mir vor, als würde es nicht hierherpassen und dennoch wäre es eigentlich ein netter Blogpost. Also hab ich kurzerhand einen kleinen Nebenblog aufgemacht. Wer weiß, wie stark ich ihn beschreiben werde. Aber so wie ich im realen Leben auch mehrer (wenn nicht zig) Notizbücher und Blöcke habe, die alle für einen anderen Schreibschlag gedacht sind (ich weiß nicht, ob irgendjemand versteht, wovon ich rede..), so brauch ich vielleicht auch im virtuellen mal sowas. Beziehungsweise habe ich ja schon meinen beleuchtet. Blog für einen spezielleren Themenbereich. Und jetzt kommt eben noch einer. Und vielleicht mag ich ihn und vielleicht nicht. Wir werden sehen. Aber ich will ihn euch keines Falls vorenthalten. Wer also was literarisch, philosophisches und vielleicht nicht immer so ernstes oder eben doch lesen möchte, schaut hier vorbei:


Und der Gedankenflug wird dadruch hoffentlich nicht vernachlässigt. Vielleicht passiert sogar genau  das Gegenteil. 

Man liest sich. Hier und dort.

Kommentare

Anonym hat gesagt…
nur zu, mutig weiter - 'es wird dein schaden nicht sein...'

Beliebte Posts aus diesem Blog

Das Weihnachtswunder

Adventsstimmung?