Versagen.

Stell dir vor, alles, was du tust, gelingt dir.
Stell dir vor, nichts, was du tust, ist umsonst.
Jeder deiner Atemzüge ergibt einen Sinn.
Jeder deiner Schritte ist wichtig.

Wie würde sich die Welt verändern,
wenn wir nicht mehr versagen würden,
weil es kein Versagen mehr gibt?

Kommentare

Andy Bodenschatz hat gesagt…
Ein schöner Gedanke. Doch auf Erden super utopisch. Denn wenn "wir" alle Gelingen hätten, würde es keinen mehr mit Niederlagen geben. Nur wenn alle exakt in allen Dingen das gleiche erreichen wollen und zwar immer und überall auch noch gleichzeitig, dann könnte es funktionieren - eine in diesem Sinne veränderte Welt. Wow.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Das Weihnachtswunder

Adventsstimmung?