Groß denken.

Ich kenne nur wenige Menschen, die groß von sich denken. Groß meint, dass man sich Dinge zutraut, dass man sich an Neues herantraut ohne Ewigkeiten zu zweifeln. Von sich selbst groß denken beinhaltet wohl generell wenig Selbstzweifel und Minderwertigkeitsgefühle. Natürlich hat jeder Mensch mal solche Momente, aber eigentlich, EIGENTLICH, dürfte man groß von sich denken. Ein leichtes „Tschaka, das schaff ich!“. Aber oftmals reicht es dafür nicht in dem kleinen eigenen Ich.

Deswegen ist es gut, wenn es Menschen gibt, die groß von einem denken. Die einem Dinge zutrauen und motivieren. Manchmal reicht da ein „Du kannst das!“ und manchmal muss es mehr sein. Beeindruckend finde ich es, wenn Menschen groß von einem denken ohne den kleinsten Zweifel. Wenn sie mit einer absoluten Selbstverständlichkeit nicht nur groß von dir denken, sondern dich groß SEHEN.

Wenn einem solche Leute begegnen, gibt es oft einen kleinen Moment der Erschütterung darüber, wie wenig groß man von sich selbst denkt. Aber wenn man daran nicht hängen bleibt, sondern die großen Gedanken über einen selbst mal zu lässt, kann das ein Anfang von neuen Wegen sein.

Denk groß von dir selbst.
Und denke groß von anderen, denn sie tun es selbst meistens nicht von sich.

 Auf baldigst!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Das Weihnachtswunder

Adventsstimmung?