Zwiegespräch.


"Wenn du immer sagst, es sei deine Leidenschaft, warum machst du es dann nicht einfach?"

"Weil ich meinen Arsch nicht hochbekomme."

"Brauchst du doch auch nicht. Dein Arsch darf schön auf dem Sofa sitzen bleiben."

"Dann bekomme ich eben meine Hand nicht bewegt."

"Für die Fernbedienung und das Handy reichts aber scheinbar noch."

"Meine Güte! Dann habe ich eben einfach keine Lust und Motivation."

"Die Lust kommt beim Machen."

"Sagt wer?"

"Sagst du. Wenn du es dann mal machst."

"Aber ich kann nicht. Ich bin so unzufrieden."

"Dann hör auf damit."

"Womit?"

"Mit dem Unzufriedensein."

"Und wie geht das?"

"Indem du das tust, was du gerne machst. Lass es raus, probier dich aus. Als ob niemand zuschaut."

"Aber ich will, dass jemand sieht, was ich fabriziere. Ich will nicht nur für mich sein. Ich will Lob."

"Und wenn du das nicht bekommst?"

"Dann bin ich unzufrieden."

"Hör einfach auf damit."

"Aber dann kann ich es auch gleich lassen. Wer sich nicht kritisch betrachtet, verbessert sich nicht."

"Ja und wer vor lauter Selbstzweifel und Unzufriedenheit gar nicht erst anfängt, verbessert sich auch nicht."

"Und wenn es niemanden gefällt?"

"Dann mach weiter. Mach es für dich. Aber mach es."

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Das Weihnachtswunder

Adventsstimmung?