Langer Tag.

Als ich heute morgen zur Arbeit fuhr, hatte ich eine großartige Textidee. Eine richtig, richtig gute Idee. Mir lagen die Sätze auf der Zunge und ich dachte zwar nicht daran, anzuhalten, um mir Notizen zu machen, aber daran, mir wenigstens auf der Arbeit kurz Zeit zu nehmen, damit diese tolle Idee nicht entschwindet.

Jetzt ist es Abend, schon nach zehn Uhr. Acht Stunden Arbeit liegen hinter mir, eine kleine Babyshowerparty und eine Wochenendplanung. Die Idee ist weg. Weggeblasen. Beleidigt abgezogen. Oder wie eine Seifenblase zerplatzt. Krame ich in meinen Erinnerungen, so kommen nur die Bilder der Straße hoch, die Kurve und das Ortseingangschild, die ich entlangfuhr, als ich mir die Idee kam. Aber der Inhalt ist weg (und nein, es hat nichts mit der Kurve oder dem Schild zutun gehabt..).

In solchen Momenten frage ich mich, was das zu bedeuten hat. Hätte ich wirklich anhalten sollen (ich war wirklich knapp dran) um die Idee festzuhalten? Aber anscheindend hatte ich sie auf der Arbeit schon vergessen, sonst hätte ich dort ja wenigstens Stichpunkte festhalten können. Oder war die Idee gar nicht so brilliant und es ist besser, dass ich sie vergessen habe? Nach dem alten Spruch "Wenns wichtig war, kommts wieder." Also war es wohl nicht wichtig. Oder habe ich dem ganzen einfach nicht genung Aufmerksamkeit geschenkt? Meine eigene Idee nicht für wichtig erachtet?

Letztendlich kann ich es nicht ändern. Und ich kenne meinen Kopf und meinen Tag und weiß, wieviele Informationen heute durchgerauscht sind und sich ihren Platz in meinem Gehirn gesucht haben. Für eine kleine Idee ist da nicht viel Platz gewesen. Vielleicht hat sie sich aber auch nur versteckt und wartet, bis es wieder etwas ruhriger wird und kommt dann irgendwo vorgekrochen.

Es gibt heute also keinen brillianten Text. Nur einen Einblick in das Leben eines Schreiberlings, der zu viel anderes zu tun hatte, um zu schreiben.

Auf baldigst!

Kommentare

Mürri hat gesagt…
Also der Mensch, der diesen Spruch von wegen "wenn's wichtig ist, vergisst man's nicht" in die Welt gesetzt hat, hatte eindeutig kein kreatives Hirn :)
Ich trauere mit dir um deine Idee :( Aber bei dir bin ich sicher, dass da noch genug anderes schlummert! *drück*
Anonym hat gesagt…
Wird Zeit für ein Diktiergerät! ;)

Beliebte Posts aus diesem Blog

Das Weihnachtswunder

Adventsstimmung?