Verhaltensweisen

Heute ist schon wieder Sonntag. Der erste Tag in der Woche.
Da Wochenende ist und mein Opa gestern 78 Jahre alt geworden ist, ist fast die ganze Familie zu Hause. Und natürlich bin ich zur Zeit ein toller Grund für die sogenannte "Fam. Buddeberg - Live Comedy" da ich ja in fester Bindung zu einer tollen Person stehe. Und überhaupt. Auf jeden Fall sind wir auf alte Kinderlieder gekommen (die natürlich erstmal umgedichtet wurden, worauf ich jetzt aber NICHT näher eingehe) und mir ist ein altes Kinderlied von dem ostdeutschen Liedermacher Gerhard Schöne eigefallen, welches den Titel trägt "Schmusen muss sein" (ja ich weiß.. toller Titel..) und daruaf hin hab ich eine der Strophen umgeschrieben, so das der Sinn jedoch erhalten blieb:

Und du bist der Meinung,
dass keiner dich liebt.
Drum kannst du nich lachen,
drum bist du betrübt.
Du seufzt bis zum umfallen
manchmal suchst du Streit
und haust irgendeinen,
danach tuts dir Leid.
Wie gesagt, es ist ein Kinderlied. Aber es ist schön und ich habs den halben Tag schon als Ohrwurm. Viellleicht passt dieses Lied auch so gut, weil mir grad ne ganze Menge Leute einfallen, die (zum Teil zu Recht) total gefrustet sind von ihrem Leben oder mindestens mit der gesamt Situation unzufrieden. Mir fallen auch ne Menge Leute ein, die sich nicht geliebt fühlen und deswegen alles nur schwarz sehen. Und eigentlich find ich das echt traurig. Ja oke, ich hab gut reden, ich hab n super lieben Freund den ich liebe und der mich liebt. Und ich bin glücklich. Aber auch sonst.. Gottes Liebe ist doch tausendmal größer, tausendmal wirkungsvoller und er liebt uns immer, auch wenn wir nich gut drauf sind. Oder sonst was gemacht haben. Seine Liebe endet nie. Und das ist ein Grund, weshalb ich finde, dass man wesentlich glücklicher durchs Leben gehen kann oder/und auch sollte. Man, das baut doch echt auf, wenn man weiß, dass man rund um die Uhr geliebt ist. Und das wiederrum sollte doch auch Auswirkungen auf das Verhalten haben, oder etwa nicht? Zum einen vielleicht, das man aufrechter surchs Leben geht, aber auch das man anderen Menschen Gottes Liebe noch vieeeeel mehr zeigt. Weiß grad nich wie man das im Alltag umsetzten soll.. Aber ich bin mir sicher das das geht. Und das soll hier jetzt nicht so klingen wie: "Hey ihr da draußen, liebt euch mal mehr weil Gott euch liebt!" =) Eigentlich heißt es eher: "Hey Anna, lieb mal mehr die anderen da draußen, weil Gott dich liebt!" Jo.. So ist das.. Für die neue Woche ein "neuer" Vorsatz.
Ach übrings gibts noch zwei andere schöne Sachen, für die neue Woche:
1. Der Thilo wohnt in Hagen.. also nicht mehr ganz so weit weg.
2. Am nächsten Wochenende will die Doro vorbeikommen! Das freut mich echt sehr!
Wünsche euch allen eine gute neue Woche.

Kommentare

mary lou hat gesagt…
jaa...
ich freu mich auch ganz doll...
und zu dem was du schreibst: red gerade mit Trude über Vorurteile (dass man sie nicht haben sollte) und Respekt und ich find das gehört ja auch zu Gottes Liebe...oder?

in diesem Sinne...
bb

Beliebte Posts aus diesem Blog

Das Weihnachtswunder

Adventsstimmung?