04 - Christmas

Ein wichtiger Hinweis für alle Frühstarter, Nichtabwartenwoller, Ungeduldige und Mainstreamfreunde:
Is it Christmas?


Vielleicht etwas drastisch für den ein oder anderen, aber dennoch richtig. Noch ist kein Weihnachten. Noch ist Advent. Das bringt man in unserer Gesellschaft schnell durcheinander, denn so genau will es doch keiner wissen. Hauptsache Kekse backen und die Ergebnisse instagrammend bei Facebook posten, Geschenke finden, dekorieren und hoffen, dass der Schnee sich bis zum 24. Dezember hält oder wenigstens dann wiederkommt. Oder vielleicht lieber doch nicht? Wir verallgemeinern gerne. Suchen Oberbegriffe und stopfen alles darein, was nicht niet- und nadelfest ist. Das machen wir gerne bei großen Feiertagen, wie beispielsweise Weihnachten. Es ist ja auch schließlich um einiges anstrengender, Nikoläuse und Weihnachtsmänner auseinanderzuhalten und ob nun Marzipankartoffeln schon im Oktober gegessen werden oder erst am 1. Weihnachtsfeiertag ist doch eigentlich egal, oder nicht?

Dieses Jahr geht es mir darum, dass jeder sein Weihnachten so gestaltet und sich so darauf vorbereitet und einstimmt, wie es ihm oder ihr wichtig ist. Make your own Christmas. Aber dazu gehört auch, dass wir darüber nachdenken, was wir denn da eigentlich machen und uns nicht nur von dem Weihnachtsrummel, der mit den ersten Spekulatius im September anfängt, mitreißen lassen, sondern schauen: Wo will ich heute stehen? Heute ist der 4. Dezember. Weitere zwanzig Tage folgen in denen sich Vorfreude und Weihnachtsstimmung steigern dürfen. Wir warten und hoffen. Wir hoffen und warten. Das ist Advent. Und nicht quasi jetzt schon die Geschenke auspacken, damit wir am 24. weniger Stress haben. Manchmal ist es schöner, sich etwas aufzuheben um es zu genießen, als immer alles schnellschnell haben zu wollen. Also denk mal darüber nach und:


Kommentare

Anonym hat gesagt…
Du hast Rolf Krenzer zitiert... :-)

Beliebte Posts aus diesem Blog

Das Weihnachtswunder

Adventsstimmung?