06 - Pudelmütze olé!

Auch wenn es noch nicht wirklich angefangen hat zu schneien, merkt man trotzdem, dass Dezember ist: Der Wind bläst eisigkalt durch die Straßen. Also schnell die Mützen aufgesetzt! Und dann taucht sie auf.. über all.. in allen Farben.. mit allen Bommelgrößen – die PUDELMÜTZE.
Ich finde, ganz persönlich und ohne irgendjemand zu nahe treten zu wollen, Pudelmützen ganz schrecklich und fürchterlich albern. Je größer der Bommel, desto schlimmer. Aber es ist gerade wieder völlig in Mode. Ebenso wie vor ein paar Jahren Jungen wieder angefangen haben, lange Haare zu tragen. Und die jungen Männer wieder Bart tragen, auch wenn viele (weibliche) Menschen das als ungepflegt und unangemessen betrachten. (Mal so nebenbei: Als ich Kind war, waren für mich richtige Männer nur die MIT Bart.. ;) )

Letztendlich gibt es immer wieder Trends, die aufkommen und erst einmal völlig verschrien sind und für viele ein absolutes No-go. Aber irgendwann gewöhnt sich jeder an den Anblick von Bärten, langen Haaren und Pudelmützen (ja, sogar das geht!). Wir passen unseren Blick an. Und oft fangen wir irgendwann selbst an uns mit solchen Dingen zu kleiden..

Manchmal kostet es Mut, neue Wege zu gehen und neue Sache auszuprobieren. In sehr vielen Fällen wird man erst einmal von außen kritisch betrachtet, vielleicht sogar ausgelacht. Aber mit manchen Dingen kann man ein Zeichen setzen, vielleicht einen neuen „Trend“ schaffen.
Und auch wenn es etwas ist, dass es schon einmal gab, ist es nicht falsch, etwas wieder aufleben zu lassen..
Ich meine damit nicht in erster Linie Modetrends. Ich bin ja da z.B. eher einen „Liebestrend“ wieder aufleben zu lassen. Menschen zeigen, was sie einem bedeuten. Das, was man an Weihnachten tut oder tun sollte... Aber auch ohne Anlass, wäre das mal eine gute Aktion!


Danke fürs Lesen und einen schönen Nikolaustag!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Das Weihnachtswunder

Adventsstimmung?