20 - Voraussetzung.

Mit großen Schritten gehen wir auf Weihnachten zu. Heute gibt’s schon wieder Schnee, die ersten Weihnachtsgeschenke sind eingepackt, gespannt wird auf den Postboten gewartet, letzte Kekse werden gebacken, Tannenbäume werden gekauft und das Weihnachtsmenü steht auch schon. Also ist alles im grünen (oder eher weißen) Bereich, oder?

Natürlich schwingt immer so ein bisschen Stress mit, mit dem was noch gemacht werden muss.. Und wie soll es werden wenn ich auf diesen oder jenen Menschen an Weihnachten treffe? Und überhaupt weiß ich gar nicht, ob ich mich wirklich auf Weihnachten freuen kann. Die Welt ist doch total aus den Fugen. Alle halten die Luft an wegen des Machtwechsels in Nordkorea. Und in den letzten Jahren ist doch um Weihnachten immer irgendwo eine Naturkatastrophe gewesen. Und was ist, wenn es kurz vor Weihnachten noch eine größere Auseinandersetzung geben sollte? Größere Menschenversammlungen sind doch bekannt für Konflikte.. Und wenn ich mich nicht über meine Geschenke freuen kann? Oder wenn sich der Beschenkte nicht über meine Geschenke freut? … Tausend Gedanken können einem im Kopf rumkreisen. Dabei ist es eigentlich ganz einfach:

Aus einem guten Herzen muss gute Frucht kommen.
Keith Green

Wenn wir gute Grundvoraussetzungen in uns drin haben, wird auch unser drum herum anders werden. Wenn wir uns die Freude ins Herz schreiben, sieht die Welt anders aus. Dann ist es egal, ob an Weihnachten vielleicht irgendein potenzieller Konflikt in der Luft liegt – wenn unser Herz gut ist, wird auch unser Umgang mit anderen Menschen gut sein. Und ein guter Umgang führt zu einer freudigen Gemeinschaft. Natürlich, wenn unser Gegenüber nicht mit einer guten Einstellung auf uns zu kommt, kann es auch nicht ganz so fröhlich-harmonisch sein, aber es wird uns leichter fallen, wenn wir das ganze mit einem guten, liebevollen Herzen betrachten, als wenn wenn voller Unsicherheit, Angst und Misstrauen unsere Umwelt sehen.

Das heißt, wenn du dabei bist, deine Wohnung aufzuräumen, um alles schön für Weihnachten zu machen, dann solltest du dir auch eine Zeit nehmen, in der du dein Herz aufräumst. Kläre Dinge, die dich belasten, vergib, wo du verletzt worden bist, räume Misstrauen und negative Einstellungen aus. Achte darauf, dass dein Herz gut ist, dann wird auch dein Weihnachtsfest und alles was damit zu tun hat, gut werden oder hat zumindest bessere Chancen gut, schön und harmonisch zu werden.

Danke fürs Lesen.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Das Weihnachtswunder

Adventsstimmung?